Wann ist es Meditation?

Wann ist es Meditation?

Es ist immer Meditation, wenn du still wirst. Wenn du aus deinem Denken über die Dinge hinaustrittst und in das Empfinden des gegenwärtigen Moments eintauchst.

Es ist Meditation, wenn du agierst, dich also in einer Situation für ein konkretes Handeln frei entscheidest. Wenn nicht aus Konditionierung ein passendes Reaktionsmuster abläuft, das dich zum Handeln zwingt.

Es ist genau dann Meditation, wenn sich etwas in deinem Inneren ohne Vorbereitung öffnet und Gedanken in dein Bewusstsein fließen, die du noch nie in deinem Denken wahrgenommen hast. Wenn Antworten nicht von Menschen kommen, sondern dich scheinbar aus dem Nichts treffen und sich so klar und verständlich anfühlen, dass du nur schmunzeln kannst.

Du weißt immer genau, wann es passiert. Es ist ein Moment, in dem du messerscharf das Empfinden von etwas Neuem hast. Als ob sich die Wolken am inneren Himmel verzogen haben und du ein Stückchen Blau zu sehen bekommst.

Danach bist du neu und anders. Denn du spürst Erkenntnisse in dir, die dich zu einer besseren Version von dir machen. Um das zu erleben musst du still werden. Innerlich und äußerlich. Dadurch bewegt sich etwas, was du ganz deutlich spüren kannst. Stück für Stück verändert sich deine Wahrnehmung von dir und vom Leben. Richtig verstehen kannst du es nur, wenn du es erlebst. Carpe diem - nutze deshalb (auch) diesen Tag.